Aktuelle Presseartikel zu G8/ G9 und anderen bildungspolitischen Themen sind bei Facebook auf der G9-jetzt-Saarland http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcShHMQE-wRozRcK_lxyJyERIlGzA7ZKwjgpuDuMizssLVxoHHg2UvTSlw Seite zu finden.

Die Seite ist für jeden öffentlich zugänglich, auch ohne Facebook Account. Anbei der Link:

G9_jetzt_Saarland/

 Twitter: https://twitter.com/g9jetztsaarland

_______________________________________________________________________

In NRW hat man in der Elternvertretung der Gymnasien die im letzten Jahr durchgeführte Volksinitiative zur Rückkehrforderung zum neunjährigen Gymnasium als Anlass genommen, eine Umfrage zum bestehenen G8 zu starten. Warum nicht auch im Saarland?

Da an dieser Befragung ab dem 19. Februar 2016 jeder teilnehmen kann, werden wir auf dieser Seite und über Facebook den entsprechenden Internetlink veröffentlichen.

_____________________________________________________________________________

Hintergrundinformationen zur aktuellen Umfrage G8/G9 und mehr

Allen Teilnehmern sowie allen Interessierten stellen wir hier Hintergrundinformationen zur Umfrage G8/G9 und mehr zur Verfügung. Wir möchten Ihnen noch einmal kurz die Unterschiede zwischen G8 und G9 vor Augen führen, Ihnen möglicherweise neue Denkanstöße geben und Sie dabei unterstützen, offene Fragen zu klären und bestehende Unklarheiten zu beseitigen.

Unsere Umfrage zu G8/G9 und mehr – durchgeführt und wissenschaftlich begleitet von Herrn Prof. em. Rainer Dollase – wird in der Zeit vom 19. Februar bis 4. März 2016 hier auf dieser Homepage starten, zeitgleich läuft die Umfrage mit per Zufall ausgewählten Eltern unserer Mitgliedsschulen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen würden, um eine möglichst breite Informationsgrundlage zu haben. Bitte motivieren Sie auch andere zur Teilnahme. Wir hoffen, dass die Ergebnisse dieser wissenschaftlich fundierten Umfrage Einfluss auf die Landespolitik haben werden. http://www.le-gymnasien-nrw.de/index.php?id=58&tx_news_pi1[news]=116&tx_news_pi1[day]=10&tx_news_pi1[month]=2&tx_news_pi1[year]=2016&cHash=48d3ae3e783d76ee89c0afd64ab07ade

Weniger ist weniger.
G8 und die Kollateralschäden. Analysen und Materialien

Kurzbeschreibung

Es ist eine einfache Rechnung: Weniger ist weniger. Nur in Bezug auf die Verkürzung der Gymnasialzeit von neun auf acht Jahre wird seit langem hartnäckig das Gegenteil behauptet. G8 sei dasselbe wie G9, nur schneller. Dies hinterfragt der Band kritisch: Bildung ist nicht beliebig verkürzbar und stauchbar, ohne sich qualitativ zu verändern. Weniger ist weniger!
Tatsächlich zeigt die nicht abebbende öffentliche Diskussion um diese nie pädagogisch, sondern nur finanziell und ökonomisch begründete Schulzeitverkürzung, dass die Bildungspolitik das Problem nicht weiterhin ignorieren oder schönreden kann. Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern haben ein Recht auf möglichst tiefe und breite Bildung.
Der Band führt erstmals die wissenschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Argumente und Positionen zur Problematik des G8 zusammen. Die Diskussion erhält so wissenschaftliche Tragfähigkeit und demokratische Kontur. Die Beiträge von beiden Seiten plädieren dafür, das Problem endlich im Sinne einer fundierten Bildung unserer Schülerinnen und Schüler zu lösen.

https://www.buchhandel.de/buch/weniger-ist-weniger-9783862691067