Aktuelle Presseartikel zu G8/ G9 und anderen bildungspolitischen Themen sind bei Facebook auf der G9-jetzt-Saarland http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcShHMQE-wRozRcK_lxyJyERIlGzA7ZKwjgpuDuMizssLVxoHHg2UvTSlw Seite zu finden.

Die Seite ist für jeden öffentlich zugänglich, auch ohne Facebook Account. Anbei der Link:

G9_jetzt_Saarland/

 Twitter: https://twitter.com/g9jetztsaarland

_______________________________________________________________________

Am 13. Oktober diskutiert das Parlament über die Rückkehr zur längeren Gymnasialzeit

Das Abitur soll nach Wunsch der Initiative am Gymnasium auch nach neun Jahren abgelegt werden können. Foto: dpa Foto: dpa

 

Der Landtag des Saarlandes wird sich in seiner Sitzung am 13. Oktober mit der von der Elterninitiative „G9 jetzt!“ geforderten Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium beschäftigen.

Der Landtag des Saarlandes wird sich in seiner Sitzung am 13. Oktober mit der von der Elterninitiative „G9 jetzt!“ geforderten Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium beschäftigen. Das teilte die Vorsitzende des Wahlprüfungsausschusses, Christiane Blatt (SPD), gestern auf SZ-Anfrage mit. Seit Ende November 2014 hatte die Initiative die für eine Volksinitiative notwendigen 5000 Unterschriften gesammelt. Sie klagt, dass das „Turbo-Abitur“ zeitliche Belastungen für Schüler mit sich bringe, und fordert daher eine Wahlmöglichkeit zwischen G 8 und G 9 an Gymnasien.Gestern wurde im Ausschuss nun die Zulässigkeit geprüft und bestätigt – über 6000 gültige Unterschriften waren eingegangen.Im September wird nun der Bildungsausschuss die beteiligten Verbände anhören und eine Empfehlung an den Landtag aussprechen. „Dass das Thema nun in einer großen Debatte diskutiert wird, freut uns natürlich sehr“, sagte die Sprecherin von „G 9 jetzt!“, Katja Oltmanns.Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) hatte sich im Mai gegen eine Rückkehr zu G 9 an Gymnasien ausgesprochen. Es gebe bereits eine Wahlmöglichkeit zwischen G 8 an Gymnasien und G 9 an Gemeinschaftsschulen.Für den Fall, dass das Anliegen im Plenum keine Zustimmung findet, kündigte Oltmanns an, ein Volksbegehren einzuleiten. Dafür müssen zunächst wieder 5000 Unterschriften gesammelt werden. Zum Erfolg eines Volksbegehrens führen weitere 56 000 Unterschriften – diese müssen dann von den Bürgern im Rathaus geleistet werden. „Wenn es so weit kommt, werden wir plakatieren und so versuchen, die Leute zu motivieren, auf die Bürgerämter zu gehen“, sagte Oltmanns. Sollte der Landtag auch dann das Anliegen nicht umsetzen, gibt es eine Volksabstimmung.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/aufmacher-app/art447478,5830226

Einladung zur Anhörung im Landtag

Und das offizielle Schreiben des Landtages:

Schreiben Landtag

Am 20. Mai 2015 fand auf Antrag der Oppositionsparteien im Landtag des Saarlandes eine erste Debatte zu einer Rückkehr oder Wahlmöglichkeit G9 (Abitur nach neun Jahren) am Gymnasium statt. Diese Debatte wurde unabhängig unseres Antrags geführt.

Fazit der ersten Sitzung: es wird ein Anhörungsverfahren stattfinden. Unsere Volksinitiative mit den Unterstützungsunterschriften befindet sich derzeit noch im Prüfverfahren. Dieses kann sich bis zu drei Monate hinziehen und ist während der sitzungsfreien Zeit des Landtages gehemmt.

Es wurde unserer Initiative noch nicht offziell mitgeteilt, dass der Antrag unserer Volksinitiative vollständig und erfolgreich eingereicht worden ist. Sobald uns diese Mitteilung vorliegt, werden wir sie veröffentlichen.


Nachfolgend der Link zu den Plenarprotokollen, sowie den gestellten Anträgen der Parteien.

http://www.landtag-saar.de/Dokumente/Plenarprotokolle/Plenum1537.pdf

http://www.landtag-saar.de/Dokumente/Seiten/Plenarprotokolle.aspx

http://www.landtag-saar.de/Aktuelles/Seiten/Details.aspx?IDItem=92&ListID=ae789497-d5e8-439a-a3b4-d0b9f36aa9a6&relPath=/Aktuelles

http://www.landtag-saar.de/Dokumente/Drucksachen/Ag15_1388-Neu.pdf